Störung der kindlichen Sprachentwicklung

Wann?

Im Laufe der Sprachentwicklung bis zum vollendeten 15. Lebensjahr

Symptom

Weglassen, Austauschen, Hinzufügen oder Verzerren von Lauten (zum Beispiel: Lispeln); Wortgruppen- und Satzebene betreffend:
Sätze und Satzstrukturen nicht wahrnehmen, formen und aufbauen zu können.

Was kann erreicht werden?

korrekte und damit verständliche Artikulation

Wie kann dies erreicht werden?

mit kindgerechter Therapie, zumeist im Spiel, erfolgt die Erarbeitung und Übung der korrekten Laut- und Satzbildung